Orexis – Intensivgruppe für magersüchtige Mädchen und junge Frauen

Orexis ist eine Intensivwohngruppe für Mädchen mit Essstörungen. Die Wohngruppe ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Zefie. Beide Organisationen bringen in Orexis ihr Fachwissen ein und können so den betroffenen Mädchen zielgenauer helfen.

In der Wohngruppe leben  Jugendliche zusammen mit 5-6 Fachkräften, die sich  im Schichtdienst abwechseln. Wir gewährleisten eine Rund-um-die Uhr Betreuung und Doppeldienste in den Nachmittagsstunden und zu den Essenszeiten. Die Einrichtungen sind an die Rufbereitschaft der Leitung angebunden, so dass wir im Krisenfall flexibel und angemessen reagieren können.

Räumlichkeiten

Die Wohngruppe befindet sich  in zentraler Lage in der Innenstadt von Karlsruhe und ist nicht weit von der Kinder- und Jugendpsychiatrie entfernt. Die Mädchen leben in Einzelzimmern. Die Wohngruppe befindet sich in einem denkmalgeschützten schönen Altbau.

Therapieprogramm

Das Besondere an unserem Therapieprogramm ist, dass wir in einem interdisziplinären Team zusammenarbeiten. Das bedeutet, dass unsere Jugendlichen Termine bei einer Psychotherapeutin, Sozialpädagogin, Ernährungstherapeutin und bei einem unserer Ärzte haben. So unterstützen wir die Bewohnerinnen optimal in allen Bereichen, die Ihnen im Zusammenhang mit der Essstörung Probleme bereiten. Das können – zusätzlich zu der Bewältigung Ihrer Essstörung – z.B. die Behandlung medizinischer Begleiterscheinungen oder anderer psychischer Erkrankungen (z.B. Depression, Angststörung, emotional instabile Symptomatik) sein, sowie Schwierigkeiten im Umgang mit Ihrer Familie oder Freunden, Integration in Schule/Beruf, Erreichen von mehr Selbstsicherheit, Alltagsstrukturierung oder die Gestaltung der Freizeit.

Wiegekontrolle

Das Wiegen ist integraler Bestandteil unseres Konzeptes. Das Ziel sollte sein, dass sich die jungen Frauen ihrem Normalgewicht annähern. Wir möchten die jungen Frauen auf dem Weg dahin unterstützen.

Elterngespräche

Eltern sind aktiv eingebunden, so dass eine gute Basis für ein familiäres Miteinander entstehen kann. In regelmäßigen, persönlichen Kontakten unterstützen wir sie dabei, die Balance zwischen Überfürsorge und zu strenger Kontrolle wiederzufinden, bisheriges Verhalten zu überdenken und neue Wege für ein bestärkendes Miteinander zu finden.

Zusammen mit Mitarbeitern aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie führen wir in unserer Wohngruppe “Multifamilientherapie” durch. An vier Samstagen im Jahr kommen alle Eltern  zusammen um gemeinsam über ihre Probleme im Umgang mit ihren Kindern zu sprechen. Die organisationsübergreifende Multifamilientherapie sind wichtiger Bestandteil unseres Gruppenkonzeptes.

Sozialpädagogische Betreuung

Die sozialpädagogische Betreuung besteht aus Einzelterminen bei Ihren Bezugssozialpädagogen, WG-Gruppenterminen und Freizeitangeboten.

Die Bezugssozialpädagogen helfen bei der Schul- und Ausbidlungsplatzsuche. Die Pädagogen unterstützen die jungen Frauen bei allen Problemen rund um Schule, Beruf, Finanzen, Freunde, Freizeit und dem Zusammenleben in der Wohngruppe.

Ziel ist es, dass unsere Bewohnerinnen lernen Ihren normalen Alltag selbst zu gestalten und zu bewältigen und Freude daran finden Ihren Interessen nachzugehen, um wieder voll und ganz am Leben teilzunehmen.

 

Erlebnispädagogische Arbeit

Unser erlebnispädagogisches Angebot umfasst eine Reihe an Aktivitäten, wie z.B. therapeutisches Klettern, Bouldern, Wandern, Ferienfahrten oder Reiten.

Wir haben noch genügend freie Plätze. Aufnahmeanfragen an: Suzana Josic-Zouine